zum Inhalt zur Navigation
In Nürnbergs Südstadt fängt es an. Barrierefrei durch Technik und Semantik.
.

Metro gab ihre Entscheidung zur Kaufhof-Folgenutzung bekannt

Bild Metro gab ihre Entscheidung zur Kaufhof-Folgenutzung bekannt

Metro Properties, Eigentümer der Immobilie am Aufseßplatz, hat am 31. Mai 2012 bekannt gegeben, dass sie den ehemaligen Galeria-Kaufhof-Standort am Aufseßplatz zusammen mit der Firma Multi Development entwickeln will. Multi Development Germany GmbH ist die deutsche Tochter eines niederländischen Konzerns und spezialisiert auf den Betrieb von "Shopping Malls", in denen vor allem große Einzelhandelsketten vertreten sind.

Was die Lösung aus Saarbrücken (Metro) und Duisburg (Multi) wohl Bewohnern und Gewerbe in der Südstadt von Nürnberg bringen wird? Die Südstädter hatten ja teils sehr konkrete Wünsche für die Folgenutzung gesammelt.

Wirtschaftsreferent Dr. Fraas: "Jetzt besteht für den Einzelhandel in der Südstadt die Chance, seine Nähe vor Ort zu demonstrieren. Es gibt zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte am und um den Aufseßplatz, etwa mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs." Südstadt AKTIV e.V., der Handelsverband Bayern - Der Einzelhandel e.V. (HDE) und der türkische Unternehmerverband MÜSIAD Nürnberg/Nordbayern e.V. wurden von Dr. Fraas zu einer gemeinsamen Kampagne über vorhandenen Einkaufsmöglichkeiten am und um den Aufseßplatz eingeladen. Südstadt AKTIV e. V. wird sich jedenfalls an der geplanten Kampagne beteiligen, so deren Vorsitzender Fritz Endreß.

Die Haltung von Südstadt AKTIV e. V. zur Wahl des Fachprojektanten Multi Development Germany GmbH finden Sie hier in der ungekürzten Pressemitteilung.

Was aus dem Lebensmittel-Vollsortimenter EDEKA werden soll, der heute im Erdgeschoss der Galeria Kaufhof eingemietet ist, darüber schwiegen sich die Akteure noch aus.

Stand: 31.05.2012

Medienrechtlich verantwortlich für den Inhalt dieses Artikels: Eberhard Schneider

Zurück zur Übersichts-Seite

nach oben


Hauptnavigation


.