zum Inhalt zur Navigation
In Nürnbergs Südstadt fängt es an. Barrierefrei durch Technik und Semantik.
.

Luxus-Diamantring von Amoonic aus der Nürnberger Südstadt

Bild Luxus-Diamantring von Amoonic aus der Nürnberger Südstadt

Diplom-Schmuckdesignerin Silke Rehermann mit ihrer Kreation "La Fleur". Foto: Eberhard Schneider

Der Kontrast könnte größer nicht sein. Am Aufseßplatz dreht sich die Welt des Südstadt-Einzelhandels um den Abstieg und die erhoffte Nachfolge des "Schocken"-Kaufhauses. Langsam leeren sich bei Galeria Kaufhof die Lager, die seit Monaten teils mit zugekaufter Ramschware zum Supersparpreis nachgefüllt wurden.

Ein paar hundert Meter über die Wiesenstraße westwärts beginnt ein Internet-Startup aufzublühen. "La Fleur" (die Blume) ist ein Diamantring, den Amoonìc in der Landgrabenstraße 121 für 2,48 Mio. Euro anbietet.
Der Luxusring kann über die Webseite amoonic.de vom Kunden selbst aus der designerischen Grundform an seine Wünsche angepasst werden.

Südstadtportal hat Sabine Beck, Geschäftsführerin von Amoonìc und Diplom-Schmuckdesignerin Silke Rehermann zu La Fleur (Die Blume) interviewt.

Südstadtportal: Frau Rehermann, Sie sind Diplom-Schmuckdesignerin. Wo haben Sie Ihr Fach denn studiert?
Rehermann: Ich habe in Idar-Oberstein studiert, der Wiege der deutschen Schmuck-Herstellung.

Südstadtportal: Welche Design-Ideen haben Sie bei "La Fleur" umgesetzt?
Rehermann: "La Fleur" sollte ein ausgefallener, individueller und großer Diamantring werden. Große Ringe mit ausladendem Design sind meist schwer zu tragen. Durch die Gestaltung habe ich zwei Ziele verbunden: Groß, ausgefallen und trotzdem angenehm zu tragen.

Bild Luxus-Diamantring La Fleur von Amoonìc "Die Blume" in ihrer Schatulle. Foto: Eberhard Schneider

Südstadtportal: Frau Beck, "La Fleur" soll 2,5 Millionen Euro kosten. Muss man Millionär sein, um bei amoonic.de einzukaufen?
Beck: (Lacht). Nein. "La Fleur" demonstriert die enorme Bandbreite, die Amoonìc anbietet. Sie können über unsere Webseite auch Schmuckstücke ab 100 Euro auf Basis einer Grundform individuell gestalten und dann von uns fertigen lassen.

Südstadtportal: Über das Internet ein Schmuckstück selbst zu gestalten und zu bestellen, ist ja nicht jedermanns Sache. Wer sind denn Ihre Kunden?
Beck: Der überwiegende Teil unserer bisherigen Kunden sind Männer, die für Ihre Frauen bewusst einzigartige Schmuckstücke gestalten wollen, zum Beispiel Verlobungsringe.

Stand: 08.06.2012

Medienrechtlich verantwortlich für den Inhalt dieses Artikels: Eberhard Schneider

Zurück zur Übersichts-Seite

nach oben


Hauptnavigation


.