zum Inhalt zur Navigation
In Nürnbergs Südstadt fängt es an. Barrierefrei durch Technik und Semantik.
.

Alles muss raus. Rabattverkauf der Galeria Kaufhof Aufseßplatz hat begonnen

Bild Alles muss raus. Rabattverkauf der Galeria Kaufhof Aufseßplatz hat begonnen

Samstag Nachmittag im Kaufhof am Aufseßplatz. "Wir schliessen" steht auf den Plakaten. So, als wären die Verfasser stolz darauf. Der Akkordeonspieler neben dem Eingang spielt dazu einen flotten Walzer.

Im Warenhaus brummt das Geschäft. Auf der Rückseite im Erdgeschoss, bei EDEKA, ist ein guter Geschäftsgang seit Jahren der Normalfall. Aber im Galeria-Bereich hat man lange nicht mehr so viele Kunden gesehen.

Woran liegt das? Rabatte von überwiegend 10 bis gelegentlich 70 Prozent ziehen natürlich Interessierte an. Hier haben die verschiedenen Kulturen der Südstadt eine Gemeinsamkeit. Wenn die Prozentzeichen in den Augen glitzern, gibt es kein Halten mehr.

Der Beobachter stellt sich bei dem Andrang aber doch eine Frage: Hätte nicht das gesamte Warenhaus mit einer angepassten Sortiments- und Preispolitik gerettet werden können?

In den letzten Jahren hatte der Konzern durchblicken lassen, am Aufseßplatz ein "Experimentalkaufhaus" zu betreiben. Sehr weit gingen die Experimente allerdings nicht. Nichts wurde getan, um den unübersehbaren Verfall der Inneneinrichtung zu verhindern.

Die Galeria Kaufhof AG hatte vermutlich auch konzernpolitische Gründe, die Filiale Aufseßplatz bei ihrer Immobilienverwaltung abzumieten. Bundesweit wird konsequent nur noch ein Haus pro Stadt betrieben. Schließung von Standorten heißt das im Sprachgebrauch der Manager. Das ist jedoch nicht ganz korrekt. Eine Filiale der Galeria Kaufhof AG wird geschlossen. Grundstück und Gebäude gehören der Metro Group, nicht aber der Standort. Der "Standort Aufseßplatz" gehört, genau genommen, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Nürnberg.

Südstadtportal berichtete: Über die Wünsche der Südstädter, die Aktion WUNSCH-DENKEN von Südstadt AKTIV e. V. und ihre Ergebnisse und das Projekt "eine neues Herz für den Nürnberger Süden".

Nachtrag: Die Galeria Kaufhof AG teilte mit, dass der Ausverkauf bereits am 16.06.2012 beendet wird.

Stand: 10.03.2012

Medienrechtlich verantwortlich für den Inhalt dieses Artikels: Eberhard Schneider

Zurück zur Übersichts-Seite

nach oben


Hauptnavigation


.